Verhalten der Meeresschildkroeten

Nestverhalten

Wenn das Weibchen sich einen Niststrand ausgesucht hat, wartet es in der Naehe bis es Nacht ist. Weibliche Schildkroeten nisten nachts, weil es dann kuehler ist und in der Dunkelheit ist die Gefahr geringer von groesseren Tieren angegriffen zu werden. Sogar in der Nacht ueberwacht die weibliche Schildkroete konstant den Strand, waehrend sie zum hoeher gelegenen Teil des Strandes robbt, wo der Sand trocken ist. In dieser Situation sind sie sehr schreckhaft gegenueber hellem Licht oder Bewegungen.

Wenn die weibliche Schildkroete dann einen geeigneten Platz gefunden hat, benutzt sie ihre Vorderflossen um mit Schwimmbewegungen ein Loch zu buddeln. Danach hebt sie eine genau ausgemessene Eikammer mit den Rueckflossen aus. Die Groesse des Nestes und die Zahl der Eier haengt von der jeweiligen Art
ab. Im Durchschnitt sind die Nester ca. 50cm tief und das Weibchen legt ca. 120 Eier pro Nest ab. Die Eier der meisten Rassen haben ungefaehr die Groesse eines Tennisballs. Die Eier der Leatherback Schildkroete sind etwas groesser. Schildkroeteneier haben eine weiche Schale, werden aber nicht beschaedigt, wenn sie ins Nest fallen. Manchmal rueckt das Weibchen auch die Eier zur Sicherheit nochmal mit den Rueckenflossen zurecht.

Nach dem erfolgreichen Eierlegen fuellt sie die Eikammer mit den hinteren Flossen. Danach verwischt sie den exakten Ort des Nestes indem sie mit ihren Vorderflossen Sand hinterher schiebt, waehrend sie sich langsam fortbewegt. Der ganze Nistprozess kann mehr als 3 Stunden dauern, bis die weibliche Schildkroete wieder ins Meer zurueckgeht.